2x9= Hamster oder Fabian, der Felsenhocker

Fabian,

Fabian, der Felsenhocker

Wirklich, eine merkwürdige Rechenaufgabe ist das. Aber sie ist jedenfalls letztlich daran schuld, das Fabian nicht mehr mit seinem besten Freund redet. Seit sechs Stunden sitzt er mit vereisten Pobacken und kalter Nase einsam auf einem Felsen und keiner braucht zu glauben, dass er diesen Felsen jemals wieder verlassen wird. Nie mehr wird er mit Alex reden, nie mehr! Dabei hat alles ganz harmlos angefangen, mit einem kleinen Streit im Klassenzimmer.

Arena Verlag 1994, illustriert von Dagmar Geisler
dtv junior, 1998

Heute morgen war noch alles in Ordnung. In der Schule saßen wir wie immer nebeneinander. Alex hatte seinen Hamster mit. Wir haben ihn vor dem Lehrer versteckt. Dann ist er uns weggelaufen. Er ist auf seinen kleinen Haxen unter den Bänken herumgerannt. Der Lehrer schrieb gerade eine Aufgabe an die Tafel.
“Wieviel ist zwei mal neun?” sprach er dabei laut. “Eva?”
“Hamster”, sagte Eva.
“Zwei mal neun ist Hamster?” wunderte sich der Lehrer und drehte sich um. Der Hamster stand hinter ihm und beschnupperte ein paar Kreidekrümel, die von der Tafel herabgefallen waren.
“Wem gehörst du denn?” Der Lehrer beugte sich zu ihm.

2x9 = HAMSTER

2x9 = HAMSTER

“Alex”, sagte der Hamster. In Wirklichkeit sagte das Alex, aber so piepsig, daß die ganze Klasse vor Lachen brüllte. Der Lehrer hob den Hamster auf, du der biß ihn in den Finger.
“Wegen schlechten Benehmens schließe ich den Schüler Hamster vom Unterricht aus”, verkündete der Lehrer. Fabian, geh und bring ihn zum Hausmeister!”
Ich ging. Als ich zurückkam, redete Alex nicht mehr mit mir. Nicht mal Fussball wollte er in der Pause spielen. Gleich nach dem Unterricht rannte er zum Hausmeister und nahm den Hamster mit.
Ich wartete auf Alex. “Ich schließ dir das Fahrrad auf”, bot ich ihm an.
“Kümmer dich um deinen eigenen Dreck!”

ein Ausschnitt aus dem Buch

Einen Kommentar hinterlassen