Eulen Gesang

Eulen Gesang

Eulen Gesang

Armin ist 17 Jahre alt und auf der Suche nach sich selbst. Aber er lebt im Jahr 2046, wo es Identitätskrisen eigentlich nicht geben dürfte. Denn jeder Mensch hat seinen PCB (Persönlichen Computer Berater), der mit einem therapeutischen Programm bei der Alltagsbewältigung hilft. Sollte jemand trotz dieser professionellen Beratung unzufrieden sein, stehen ihm perfekt ausgebildete Fachkräfte zur Verfügung, wie z.B. die Assistentinnen im “Haus der sexuellen Harmonie”. Dennoch: Armin hat von jeher dieses komische Gefühl, über das er mit niemandem redet: “Als ob mir etwas fehlte. Etwas, das für andere vielleicht so selbstverständlich ist wie zwei Arme.”
Iva Procházková, die in Deutschland schon für “Die Zeit der geheimen Wünsche” oder “Der Sommer hat Eselsohren” ausgezeichnet worden ist, kreiert mit viel Fantasie und Ironie eine Welt im 21. Jahrhundert, in dem Nähe und Wärme beinahe Fremdwörter geworden sind.(…)
Procházkovás Erzählweise ist modern, harmoniert mit den futuristischen Szenarien. Mitschnitte von Gesprächen, Beobachtungen, Gedanken und Erinnerungen des Ich-Erzählers Armin wechseln sich in variationsreicher Collagentechnik ab. Den Lesenden wird dabei durch die subjektive Sicht Armins und die unkommentierten Dialoge aus unterschiedlichen Perspektiven Einblick in die Psyche der Figuren ermöglicht.
Dass es trotz Isolation und Einsamkeit einen hoffnungsvollen Schluss gibt, ohne dass die Geschichte unglaubwürdig wird, gelingt der Autorin durch einen rasanten “Showdown” der Armins Probleme auf ein einziges konzentriert: das Überleben. (.)

aus Lesebar, Okober 1998

Beltz und Gelberg Verlag 1995

Was ich gestern vorm Einschlafen dachte

Großmutter war katholisch. Großvater von jeher ein Gottesleugner. Mutter schwankt zwischen Fatalismus und Lebensgier. Vater ist ein Schürzenjäger. Gesa sammelt Witze. Und was ist meine Weltanschauung?

Was mir nachts einfiel, als ich aufs Klo musste

Ich werde PCB nach meiner Weltanschauung fragen. Er weiß alles über mich. Er kennt die Tiefe meiner Komplexe genauso wie die Länge meines Gliedes. Ich habe ihn mit sämtlichen Informationen gefüttert, die er braucht, um mir zu sagen, was  ich über die Welt denke. Er ist sicherlich kompetenter als ich. Vor allem rationaler. Er läßt sich von keinen absurden Träumen beeinflussen.

Traum Nr.1 (Bevor ich aufs Klo musste)

Ich träumte, dass ich ein Storch bin. Ich spazierte auf einer großen schlammigen Wiese umher und fing Frösche. Jedesmal, wenn ich einen mit dem Schnabel packte, war mir klar, wer ich bin, aber im nächsten Augenblick vergaß ich es wieder. Es machte Spaß, die Frösche zu fangen.. Sie versuchten wegzuspringen oder im Morast zu verschwinden, aber mein langer, geschickter Schnabel fand sie immer, zwackte sie zusammen und transportierte sie in meinen Hals. Nach jedem Bissen trank ich etwas Wasser. Es war ein höchst aufregendes Spiel, und wer weiß, wie lange ich es getrieben hätte, wenn mein Bauch nicht angefangen hätte, weh zu tun. Das habe ich vom Fröschefressen, dachte ich, als ich aufwachte. Ich ging im Dunkeln zum Badezimmer, und erst dort, beim vertrauten Fühlen der Fliesen unter den Füßen, erinnerte ich mich, dass ich Armin, ein Vegetarier, bin und dass ich Probleme mit meiner Weltanschauung habe. Dann kam mir die Idee mit PCB.

ein Ausschnitt aus dem Buch

Leave a Reply